House Of The Dragon Staffel 2, Folge 4: Das Ende erklärt

Staffel 2, Folge 4 von „House of the Dragon“ ist die bisher umfangreichste und actionreichste Folge der Serie.

In Episode 4 erweckt die Fernsehserie die entscheidende Schlacht von Rook’s Rest zum Leben, die erste große Schlacht im Tanz der Drachen.

Dies ist der Moment, in dem der Krieg seinem Namen wirklich gerecht wird. Criston Cole verleitet die Schwarzen geschickt dazu, Rhaenys als Drachenreiterin gegen die Fußsoldaten der Grünen auszuschicken, in der Hoffnung, sie mit dem viel größeren Vhagar, auf dem Prinz Aemond Targaryen reitet, in einen Hinterhalt zu locken. Diese Schlacht mit ihrer strategischen List und ihren brutalen Folgen ist ein Wendepunkt im Krieg und in der Serie.

1. Starb Aegon am Ende von Staffel 2, Folge 4 von „House of the Dragon“?

Beruhigt euch, Leute! Aegon stirbt hier im Buch nicht, also ist es unwahrscheinlich, dass er in der Serie tot ist.

König Aegon II. ist nicht an Criston Coles und Aemonds Plan beteiligt, die Blacks bei Rook’s Rest in einen Hinterhalt zu locken, erscheint jedoch ganz allein zur Schlacht.

Sie reiten auf dem schönsten Geschöpf aller Drachen von House of the Dragon, mit leuchtend goldenen Schuppen, montiert auf Sunfyre.

Letztendlich klappt das nicht ganz wie geplant, da Rhaenys und Meleys ihn in Stücke reißen. Dann erscheint schließlich Aemond am Schauplatz, aber das besiegelt den Deal nur, da der junge Prinz seinen älteren Bruder mit Drachenfeuer verrät und ihn zu Boden schickt.

Diese Episode endet damit, dass Aegons Schicksal nicht klar wird, aber seien wir ehrlich – er könnte tot sein. Er wurde in der Schlacht von Rook's Rest schwer verletzt, aber im Text von Fire & Blood nicht getötet. Es wäre sicherlich eine der größeren Abweichungen von der Geschichte, Aegon an dieser Stelle sterben zu lassen..

Zwar gibt es innerhalb des Buches von „House of the Dragon“ viele Änderungen, aber wenn es um die Schlüsselereignisse geht, bleibt der Roman fast konsequent der Vorlage aus dem Buch von George RR Martin treu.

HOTD S2 E4 ENDE ERKLÄRT
Tom Glynn-Carney in House of the Dragon | Quelle: IMDb

2. Warum hat Aemond versucht, Aegon zu töten?

Wie bei vielen Brüdern in „House of the Dragon“ und „Game of Thrones“ herrscht auch zwischen Aemond und Aegon keine sonderliche Liebe.

Sein älterer Bruder ist seiner Meinung nach ein Narr, der der Krone nicht würdig ist, während Aemond unablässig gearbeitet, Opfer gebracht und enorme Risiken auf sich genommen hat, um sich selbst zu einer Waffe für sein Haus zu machen. Es ist nicht ganz unähnlich der Dynamik zwischen Daemon und Viserys, obwohl Daemon seinen älteren Bruder zutiefst bewunderte.

Er hasst seinen Bruder Aegon und sieht in der Schlacht von Rook's Rest die Möglichkeit, seinen älteren Bruder zu töten und dann mit dem blutigen Finger auf Rhaenys' Gefährten zu zeigen..

Als er von seinem Drachen fällt, nähert er sich Aegon nach der Schlacht, um ihm mit seinem Schwert den Gnadenstoß zu versetzen, falls dieser nicht bereits tot ist.

Wenn Aegon gestorben wäre, wäre Aemond König geworden, denn jetzt war es für die Grünen zu spät, einen Rückzieher zu machen und Rhaenyra zur Königin zu machen. Aemond kann alles gewinnen und nichts verlieren, wenn er seinen Bruder ausschaltet.

3. Wie ist Rhaenys gestorben? Was bedeutet das für Rhaenyra?

Rhaenys Targaryen fliegt in Blanchishs Schlacht und leistet vorbildliche Arbeit, indem sie den Grünen einen Schlag versetzt, Hunderte von Streitkräften ausschaltet und König Aegon zu Boden schlägt. Sie hätte es dabei belassen können, nachdem sie den Schwarzen trotz des Verlusts von Rook's Rest einen erstaunlichen Sieg beschert hatte, aber sie dreht sich erneut um und hält ihre Stellung, um es mit dem weitaus größeren Vhagar aufzunehmen.

Es ist ein großes Wagnis, und Rhaenys gibt sich offenbar geschlagen und beschließt, mit Schwung aufzugeben.

Rhaenys stirbt, was auf lange Sicht weitreichende Konsequenzen für Rhaenyra haben wird. Rhaenys ist die Frau von Corlys Velaryon, Rhaenyras mächtigstem Verbündeten, der über ihren Tod sehr unzufrieden sein wird. Dies wird zu einem wahren Füllhorn an Diskussionen unter den Blacks führen.

Schließlich hat er bereits sein Misstrauen gegenüber Rhaenyra und Daemon gezeigt, und Rhaenys hat ihr Haus ursprünglich zu den Blacks gebracht. Ganz zu schweigen davon, dass ihre Seite gerade einen ihrer mächtigsten Drachenkämpfer verloren hat und durch die Verbindung ihre Sache für die Zukunft geschwächt hat.

HOTD S2 E4 ENDE ERKLÄRT
Eve Best und Steve Toussaint in House of the Dragon | Quelle: IMDB

4. Warum erzählt Rhaenyra Jacaerys von Aegons Traum?

Als die Schlacht von Rook’s Rest beginnt, wird sie mit einer Szene unterbrochen, in der Rhaenyra Jacaerys von Aegons Traum erzählt, den Viserys in Staffel 1 mit ihr geteilt hat. Irgendwann müsste sie es ihrem Erben sagen, aber dies ist ein besonders wichtiger Zeitpunkt.

Sie schickt einen Drachenreiter in den Krieg und erhöht damit den Einsatz und die Gefahr, die dem Tanz der Drachen zugeschrieben wird. Sie möchte sicherstellen, dass Aegons Traum so gut wie möglich geschützt wird. Da der Krieg in vollem Gange ist und Chaos ausbricht, muss sich Jacaerys der größeren Risiken bewusst sein.

5. Der Tanz der Drachen ist hier – was passiert als Nächstes?

Die Schlacht von Rook's Rest setzt, wie zu erwarten, den Tanz der Drachen in Gang. Im Anschluss an das Ereignis wird es auf beiden Seiten den erforderlichen politischen Diskurs geben. Da Aegon so schrecklich angeschlagen ist, regiert Aemond an seiner Stelle King's Landing und macht die Grünen stärker und damit gefährlicher.

Auf der Seite der Blacks wird Corlys Velaryon über seinen Verlust vermutlich nicht erfreut sein; zwischen ihm und Rhaenyra könnte sich ein Keil zwischen die Fronten treiben.

Obwohl es in Zukunft noch weitere Kämpfe geben wird, ist Rook's Rest wahrscheinlich das zentrale Schlachtfeld der zweiten Staffel. Die restliche Zeit müssen die Blacks damit verbringen, ihre Drachenreitertruppe wieder aufzufüllen.

Viele wilde Drachen streifen durch Dragonstone und Driftmark, und die Blacks haben bereits dazu aufgerufen, ihr Glück beim Reiten auf ihnen zu versuchen. Viele der neuen Charaktere in Staffel 2 von House of the Dragon werden versuchen, auf Drachen zu reiten, was sie sofort zu wichtigen Akteuren im Krieg macht. Es gibt im Rest der zweiten Staffel von House of the Dragon viel, worauf man sich freuen kann.

Sehen Sie sich „House Of The Dragon“ an:

6. Über House Of The Dragon

Haus des Drachen ist die Prequel-Serie zum HBO-Blockbuster Game of Thrones Basierend auf dem Buch von George RR Martin Feuer und Blut.

Es spielt dreihundert Jahre vor den Ereignissen von Game of ThronesHaus des Drachen zeigt Westeros unter der Herrschaft der Familie Targaryen, bevor die Drachen ausstarben. Es folgt dem Tanz der Drachen, dem Targaryen-Bürgerkrieg zwischen den Geschwistern Aegon II. und Rhaenyra, die nach dem Tod ihres Vaters Viserys I. um den Thron kämpften.

Unter der Regie von Ryan Condall und Miguel Sapochnik sind Paddy Considine als Viserys I Targaryen, Emma D'Arcy als Rhaenyra Targaryen, Olivia Cooke als Alicent Hightower, Matt Smith als Daemon Targaryen, Tom Glynn-Craney als Aegon II Targaryen, Rhys Ifans als Otto Hightower, Steve Toussaint als Corlys Velaryon, Eve Best als Rhaenys Velaryon, Sonoya Mizuno als Mysaria, Fabien Frankel als Criston Cole und Graham McTavish.

Ihre Nachricht

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar